Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Zwei Pioniere im Bereich Hochverfügbarkeit und Fehlertoleranz

Wenn sich Unternehmen mit der Verfügbarkeit von Servern und Applikationen beschäftigen, fallen oft Namen von Herstellern deren Ursprünge nichts mit Verfügbarkeit zu tun haben.

Im Marktsegment „Hochverfügbarkeit“ gibt eine große Anzahl von Unternehmen, die den Vertrieb und die Entwicklung von Hochverfügbarkeitsprodukten aktiv vorantreiben. Allerdings handelt es sich bei einigen Anbietern um Unternehmen deren Kernkompetenz sich in anderen Geschäftssegmenten wiederfindet.

Stratus Technologies ist ein führender Hersteller von Software Produkten und Serversystemen welche den fehlertoleranten Betrieb von unterschiedlichen Betriebssystemen auf einer standardisierten Hardware ermöglicht. Das Unternehmen wurde 1980 als Stratus Computer Inc. in Massachusetts gegründet und konkurrierte in den Anfängen mit der Non-Stop Serie von Tandemcomputer und in geringerem Maße mit VAX-Systemen der Digital Equipment Corporation.

Ab 1983 wurden Stratus-Computer weltweit von Olivetti unter CPS/32 vertrieben und später von IBM unter der Marke IBM System/88.

Marathon Technologies wurde ursprünglich von leitenden Angestellten und Ingenieuren im Jahr 1993 gegründet, welche sich maßgeblich für die Entwicklung von fehlertoleranten Systemen der Digital Equipment Corporation (VAXft) verantwortlich zeigten. Das Team nutzte seine Erfahrungen um die weltweit erste Software basierte Netzwerktechnologie zu entwickeln, die es ermöglichte vier asynchron betriebene Intel-Server zu einem fehlertoleranten Gesamt-System zusammenzuschließen. Dieses neue System verfügte über zwei asynchrone IO-Einheiten und zwei synchrone Computing-Einheiten, die von dem Betriebssystem als eine einzige Compute-Einheit oder ein einziger Computer angesprochen wurde. Die Realisierung erfolgte über vier eigens für diesen Zweck entwickelten MIC-Karten (Marathon Interface Karten) die über eine Kombination aus Glasfaser- und Kupferverbindungen miteinander kommunizierten.

Marathon Technologies entwickelte seine Technologie im Jahr 2004 zu einem Software-only-Produkt namens everRun weiter. Dieses basierte auf zwei, statt vier Serversystemen und konnte ohne die teuren MIC-Karten betrieben werden. Dies reduzierte die Anschaffungskosten für ein solches System um mehr als 50%.

Im Frühjahr 2008 veröffentlichte das Unternehmen everRun VM für die Virtualisierungsplattform XenServer von Citrix Technologies. Es war das erste Produkt in der Serie von v-Available Produkten seitens Marathon Technologies, welches einen fehlertoleranten Hochverfügbarkeits- und Disaster-Recovery-Schutz anbot.

Ende 2010 veröffentlichte Marathon everRun MX, welches branchenweit als erste softwarebasierte und  fehlertolerante Lösung für symmetrische Multiprocessing (SMP) und Multi-Core Server zur Verfügung stand.

Im Zuge der zunehmenden Virtualisierung von Computersystemen wurde im September 2012, Marathon Technologies und deren Softwarelösungen (everRun) sowie alle anhängigen Patente von Stratus Technologies übernommen. Dieser Zusammenschluss ermöglicht es Stratus Technologies bis heute eine führende Rolle als Inovator und Technolgieanbieter im Bereich der Hochverfügbarkeit und Fehlertoleranz einzunehmen.